0

Profi-Handbuch Maklermanagement

Maklerbetriebe erfolgreich gründen, führen und organisieren, Haufe Fachbuch

39,95 €
(inkl. MwSt.)

Nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783648024089
Sprache: Deutsch
Umfang: 352 S.
Format (T/L/B): 2 x 21 x 11.5 cm
Auflage: 2. Auflage 2013
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Das Buch vermittelt klar und übersichtlich strukturiert das gesamte Managementwissen zur Führung eines erfolgreichen Maklerbetriebs. Dabei gehen die Autoren ausführlich auf betriebswirtschaftliche, rechtliche und steuerliche Gesichtspunkte ein. Das Handbuch ist auf dem neusten Stand und gibt Expertentipps zur effizienten Betriebsorganisation und strategischen Weiterentwicklung einer Versicherungsagentur. Inhalte: - Mit dem Maklerbetrieb zum Erfolg: Antworten auf alle juristischen und betriebswirtschaftlichen Fragen Alle Fakten zum Thema Finanzen und Steuern So regeln Sie als Versicherungsmakler die Nachfolge und den Berufsausstieg Neu in der 2. Auflage: - Alles zu den Themen Aus-, Weiterbildung und Personalentwicklung Konsequenzen aus der Vermittlerrichtlinie 2 für das Finanzvermittlerrecht Aktuelles zum Datenschutz Fakten zur Verbraucherschutzdiskussion rund um das Thema Honorarberatungsrecht

Autorenportrait

InhaltsangabeINHALTSVERZEICHNIS VORWORT 1 MARKT DER VERSICHERUNGSVERMITTLUNG 1.1 Berufsbilder im Wandel 1.2 Wie viele Versicherungsmakler gibt es? 1.3 Welchen Marktanteil haben Versicherungsmakler? 2 DIE RECHTLICHE STELLUNG DES VERSICHERUNGSMAKLERS 2.1 Rechtliche Rahmenbedingungen 2.1.1 Historie 2.1.2 Ausgangspunkt der rechtlichen Einordnung: Handelsmakler 2.1.3 Besonderheiten des Versicherungsmaklers 2.1.4 Neue Legaldefinition des Versicherungsmaklers im VVG 2.1.5 Gewerberechtliche Erlaubnispflicht 2.1.6 Rechtsform 2.1.7 Handelsregistereintragung 2.1.8 Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2.2 Rechtsbeziehungen zum Kunden 2.2.1 Geschäftsbesorgungsauftrag 2.2.2 Gesetzliche Beratungs-, Informations- und Dokumentationspflichten des Versicherungsmaklers 2.2.3 Beratungs- und Informationspflicht während der Vertragslaufzeit 2.2.4 Vorvertragliche Information des Kunden 2.2.5 Statusbezogene Erstinformationspflicht 2.3 Rechtsbeziehungen zum Versicherungsunternehmen 2.3.1 Vertragsähnliche Beziehungen 2.3.2 Courtageabkommen 2.3.3 Korrespondenzpflicht 2.4 Haftung des Versicherungsmaklers 2.4.1 Anspruchsgrundlagen 2.4.2 Anspruchsteller 2.4.3 Anspruchsvoraussetzungen 2.4.4 Haftungsmanagement des Versicherungsmaklers 2.4.5 "Best Advice"? 2.4.6 Ist es sinnvoll, trotz der Haftung Makler zu werden bzw. zu bleiben? 2.5 Abgrenzung zu anderen Versicherungsvermittlern 2.5.1 Der Versicherungsvertreter 2.5.2 Mehrfachvertreter 2.5.3 Berater 2.5.4 Tabellarischer Überblick Makler - Vertreter 2.6 Datenschutz 3 VERGÜTUNG DES VERSICHERUNGSMAKLERS 3.1 Courtage als traditionelle Vergütung 3.2 Der Versicherungsmakler als Honorarberater? 3.3 Einzelne Fragen zur Courtage 3.3.1 Sind Zusatzvergütungen und Bonifikationen zulässig? 3.3.2 Welche Ansprüche bestehen bei einem bisher von einem Vertreter betreuten Versicherungsvertrag? 3.3.3 Welche Ansprüche bestehen bei einem Maklerwechsel? 3.3.4 Welche Ansprüche bestehen bei Beendigung des Maklervertrags? 3.3.5 Welche Ansprüche bestehen bei Kündigung der Courtagezusage? 3.3.6 Muss ein Versicherungsmakler auch courtagefrei Direktversicherer anbieten? 4 VERBÄNDE, VERBÜNDE, POOLS 4.1 Sollte ein Versicherungsmakler einem Verband beitreten? 4.2 Welchen Nutzen bieten Maklerverbünde? 4.3 Welchen Nutzen bieten Maklerpools? 4.4 Wie kann ich mich über meine Partner informieren? 5 BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE PLANUNG IM MAKLERBETRIEB 5.1 Warum Gewinn wichtig ist 5.2 Warum Liquidität wichtig ist 5.3 Wie der Makler planen kann 5.4 Warum ein Controlling wichtig ist 5.5 Warum die SMART-Formel hilfreich ist 5.6 Wie Verkaufsaktionen helfen können 6 MARKETING IM MAKLERBETRIEB 6.1 Zielgruppen 6.1.1 Warum soll ich mich auf einzelne Zielgruppen beschränken? 6.1.2 Was sind Zielgruppen? 6.1.3 Nach welchen Kriterien sollte ich Zielgruppen auswählen? 6.1.4 Was mache ich mit Kunden, die nicht in mein Zielgruppenschema passen? 6.2 Die Qual der Standortwahl 6.2.1 Warum ein Büro wichtig ist 6.2.2 Wo das Büro angesiedelt werden sollte 6.2.3 Wie das Büro gestaltet werden sollte 6.2.4 Welche Alternativen es zum eigenen Büro gibt 6.3 Bedarfsanalyse 6.4 Marktanalyse 6.5 Produktanalyse 6.6 Verkauf 6.6.1 Der Versicherungsmakler als Verkäufer? 6.6.2 Leistungsprofil des Maklers 6.7 Werbung und PR 6.7.1 Werbung 6.7.2 Public Relations 6.8 Erweiterung des Dienstleistungsangebots 6.8.1 Was bieten Versicherungsmakler zusätzlich an? 6.8.2 Finanzanalyse 6.8.3 Rechtsberatung 6.8.4 Schadenmanagement 6.8.5 Schadenverhütungsberatung 6.8.6 Kann der Versicherungsmakler mit Zusatzleistungen Geld verdienen? 7 ORGANISATION DES MAKLERBETRIEBS 7.1 Aufbauorganisation des Maklerbetriebs 7.1.1 Der Versicherungsmakler als Dienstleistungsbetrieb 7.1.2 Aufgabenverteilung festlegen 7.1.3 Verantwortlichkeiten klären 7.1.4 Informationsaustausch 7.2 Ablauforganisation des Maklerbetriebs 7.2.1 Typische Arbeitsabläufe 7.2.2 Analyse der Arbeitsabläufe 7.3 EDV im Maklerbetrieb 7.3.1 Zunehmende Automatisier

Leseprobe

1.1 Berufsbilder im WandelDer Markt der Versicherungsvermittlung ist in einem massiven Umbruch begriffen. Mit der Umsetzung der EU-Vermittlerrichtlinie in deutsches Recht zum 22.5.2007 endete die bis dato weit gehende Berufsfreiheit. In der Folge schieden zahlreiche Vermittler aus dem Markt aus, die sich den Berufsanforderungen nicht stellen konnten oder wollten. Unter den Versicherern ist ein Wettbewerb um die Vertriebskraft entbrannt, der zur Gründung oder zum Aufkauf zahlreicher Pools und Servicegesellschaften führte. Im Jahr 2010 ist eine erste Welle der Konsolidierung zu beobachten, da nicht nur überzeugende und lebensfähige Geschäftsmodelle geschaffen wurden. Versicherer haben oft nur eine begrenzte Kompetenz in Sachen Vertrieb. Diese wiederum haben aber die großen Vertriebsgesellschaften, oft als Strukturvertriebe organisiert, die in den letzten Jahren rasch gewachsen sind und beispielsweise im Vertrieb der Krankenversicherung eine überragende und der Lebensversicherung eine große Bedeutung erlangt haben. Leseprobe
Leseprobe

Inhalt

INHALTSVERZEICHNIS VORWORT 1 MARKT DER VERSICHERUNGSVERMITTLUNG 1.1 Berufsbilder im Wandel 1.2 Wie viele Versicherungsmakler gibt es? 1.3 Welchen Marktanteil haben Versicherungsmakler? 2 DIE RECHTLICHE STELLUNG DES VERSICHERUNGSMAKLERS 2.1 Rechtliche Rahmenbedingungen 2.1.1 Historie 2.1.2 Ausgangspunkt der rechtlichen Einordnung: Handelsmakler 2.1.3 Besonderheiten des Versicherungsmaklers 2.1.4 Neue Legaldefinition des Versicherungsmaklers im VVG 2.1.5 Gewerberechtliche Erlaubnispflicht 2.1.6 Rechtsform 2.1.7 Handelsregistereintragung 2.1.8 Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2.2 Rechtsbeziehungen zum Kunden 2.2.1 Geschäftsbesorgungsauftrag 2.2.2 Gesetzliche Beratungs-, Informations- und Dokumentationspflichten des Versicherungsmaklers 2.2.3 Beratungs- und Informationspflicht während der Vertragslaufzeit 2.2.4 Vorvertragliche Information des Kunden 2.2.5 Statusbezogene Erstinformationspflicht 2.3 Rechtsbeziehungen zum Versicherungsunternehmen 2.3.1 Vertragsähnliche Beziehungen 2.3.2 Courtageabkommen 2.3.3 Korrespondenzpflicht 2.4 Haftung des Versicherungsmaklers 2.4.1 Anspruchsgrundlagen 2.4.2 Anspruchsteller 2.4.3 Anspruchsvoraussetzungen 2.4.4 Haftungsmanagement des Versicherungsmaklers 2.4.5 'Best Advice"? 2.4.6 Ist es sinnvoll, trotz der Haftung Makler zu werden bzw. zu bleiben? 2.5 Abgrenzung zu anderen Versicherungsvermittlern 2.5.1 Der Versicherungsvertreter 2.5.2 Mehrfachvertreter 2.5.3 Berater 2.5.4 Tabellarischer Überblick Makler - Vertreter 2.6 Datenschutz 3 VERGÜTUNG DES VERSICHERUNGSMAKLERS 3.1 Courtage als traditionelle Vergütung 3.2 Der Versicherungsmakler als Honorarberater? 3.3 Einzelne Fragen zur Courtage 3.3.1 Sind Zusatzvergütungen und Bonifikationen zulässig? 3.3.2 Welche Ansprüche bestehen bei einem bisher von einem Vertreter betreuten Versicherungsvertrag? 3.3.3 Welche Ansprüche bestehen bei einem Maklerwechsel? 3.3.4 Welche Ansprüche bestehen bei Beendigung des Maklervertrags? 3.3.5 Welche Ansprüche bestehen bei Kündigung der Courtagezusage? 3.3.6 Muss ein Versicherungsmakler auch courtagefrei Direktversicherer anbieten? 4 VERBÄNDE, VERBÜNDE, POOLS 4.1 Sollte ein Versicherungsmakler einem Verband beitreten? 4.2 Welchen Nutzen bieten Maklerverbünde? 4.3 Welchen Nutzen bieten Maklerpools? 4.4 Wie kann ich mich über meine Partner informieren? 5 BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE PLANUNG IM MAKLERBETRIEB 5.1 Warum Gewinn wichtig ist 5.2 Warum Liquidität wichtig ist 5.3 Wie der Makler planen kann 5.4 Warum ein Controlling wichtig ist 5.5 Warum die SMART-Formel hilfreich ist 5.6 Wie Verkaufsaktionen helfen können 6 MARKETING IM MAKLERBETRIEB 6.1 Zielgruppen 6.1.1 Warum soll ich mich auf einzelne Zielgruppen beschränken? 6.1.2 Was sind Zielgruppen? 6.1.3 Nach welchen Kriterien sollte ich Zielgruppen auswählen? 6.1.4 Was mache ich mit Kunden, die nicht in mein Zielgruppenschema passen? 6.2 Die Qual der Standortwahl 6.2.1 Warum ein Büro wichtig ist 6.2.2 Wo das Büro angesiedelt werden sollte 6.2.3 Wie das Büro gestaltet werden sollte 6.2.4 Welche Alternativen es zum eigenen Büro gibt 6.3 Bedarfsanalyse 6.4 Marktanalyse 6.5 Produktanalyse 6.6 Verkauf 6.6.1 Der Versicherungsmakler als Verkäufer? 6.6.2 Leistungsprofil des Maklers 6.7 Werbung und PR 6.7.1 Werbung 6.7.2 Public Relations 6.8 Erweiterung des Dienstleistungsangebots 6.8.1 Was bieten Versicherungsmakler zusätzlich an? 6.8.2 Finanzanalyse 6.8.3 Rechtsberatung 6.8.4 Schadenmanagement 6.8.5 Schadenverhütungsberatung 6.8.6 Kann der Versicherungsmakler mit Zusatzleistungen Geld verdienen? 7 ORGANISATION DES MAKLERBETRIEBS 7.1 Aufbauorganisation des Maklerbetriebs 7.1.1 Der Versicherungsmakler als Dienstleistungsbetrieb 7.1.2 Aufgabenverteilung festlegen 7.1.3 Verantwortlichkeiten k ...

Schlagzeile

Das Buch vermittelt Ihnen klar und übersichtlich strukturiert das gesamte Managementwissen zur Führung eines erfolgreichen Maklerbetriebs. Dabei gehen die Autoren ausführlich auf betriebswirtschaftliche, rechtliche und steuerliche Gesichtspunkte ein.